Kieler Matrosenaufstand

Der Aufstand der Matrosen in Kiel am 3. November 1918 läutete nicht nur das Ende des Ersten Weltkrieges, sondern auch die Novemberrevolution in Deutschland ein. Dem Kieler Vorbild schlossen sich Soldaten und ArbeiterInnen im gesamten Reich an.


Am Ende der Novemberrevolution stand die Gründung der ersten deutschen Demokratie.

Mehrere Orte erinnern in der Kieler Innenstadt an den Beginn der Revolution. 2011 wurde der Bahnhofsvorplatz in "Platz der Kieler Matrosen" umbenannt und mit einer Info-Tafel versehen. Weitere Gedenktafeln, Info-Tafeln und Skulpturen finden sich Ratsdienergarten, in der Legienstraße und in der Feldstraße, wo sich bis 1964 das Gebäude der Marinearrestanstalt befand. Das Schiffahrtsmuseum widmet dem Matrosenaufstand eine eigene Abteilung. Mehrere Institutionen bieten geführte und virtuelle Stadtrundgänge zum Thema an.