Hamburgische Bürgerschaft

Hamburger Rathaus

Beim Betreten des Hamburger Rathauses, in dem auch die Bürgerschaft tagt, begegnen dem Besucher über einem Rundbogen die Worte: „Die Freiheit, die erwarben die Alten, möge die Nachwelt würdig erhalten.“


Dieser Aufgabe nimmt sich die Bürgerschaft bis heute an. Erstmals ging das Hamburger Parlament 1859 aus Wahlen hervor. Die erste Bürgerschaft der Nachkriegszeit wurde bereits im Oktober 1946 gewählt. Es dauerte dann aber sechs Jahre, bis 1952, bis die Hansestadt sich als letztes der westlichen Bundesländer eine demokratische Verfassung gab.

Für BesucherInnen des Gebäudes werden wechselnde Ausstellungen zu politischen und gesellschaftlichen Themen angeboten. Außerdem ist der Besuch von Plenarsitzungen möglich, persönlich oder auch im Internet per Livestream.


zum Ort: Hamburgische Bürgerschaft