Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum

Freyburg (Unstrut)

Friedrich Ludwig Jahn zählt zu den umstrittenen Figuren der deutschen Demokratiegeschichte. Kritiker der Monarchie, Freiheitskämpfer und Vordenker, und/oder radikaler Nationalist und Antisemit? Das Museum im ehemaligen Wohnhaus setzt sich mit Leben, Wirkung und Rezeption Jahns auseinander.


In Leben und Werk von Jahn spiegeln sich viele faszinierende Aspekte seiner Zeit. Der Begründer der Turnbewegung kritisierte die Monarchie und forderte Freiheitsrechte, umfassende Bildungsmöglichkeiten und demokratische Reformen. Diese Forderungen verband er jedoch mit starkem Nationalismus und Hass auf Fremde und Andersdenkende, was ihn von der revolutionären Turnbewegung der 1848er entfernte. Vor allem aber ist er über die Jahre zur Projektionsfläche für viele unterschiedliche Interpretationen geworden, die sich nicht immer auf die authentische historische Persönlichkeit stützen können. Insbesondere die Vereinnahmung als antisemitischer Vordenker durch die Nationalsozialisten macht heute die Entdeckung des "wirklichen" Jahn hinter den Projektionen enorm schwierig.

Das Museum stellt den Turnvater und seine Rezeption in großer Breite vor. Die Dauerausstellung "Friedrich Ludwig Jahn: Leben und Wirken" zeigt Jahn als Mensch seiner Zeit im Kontext der gesellschaftlichen Verhältnisse. Diese Betrachtung des "ganzen Jahn" mit seinen Vorzügen, Leistungen und Zielen, aber auch mit seinen menschlichen Schwächen, Misserfolgen, Enttäuschungen und Konflikten, zieht sich durch die Ausstellung.


zum Ort: Friedrich-Ludwig-Jahn-Museum / Friedrich-Ludwig-Jahn-Gesellschaft e.V.