Verbandsgemeinde Hamm (Sieg)/Döring

Raiffeisenmuseum

Hamm (Sieg)

Im Geburtsort von Friedrich Wilhelm Raiffeisen erinnert das Museum an den Sozialreformer und informiert über das Genossenschaftswesen und seine Ideen von Selbstverwaltung und Basisdemokratie. Das Museum bildet den Beginn der Raiffeisenstraße mit weiteren Stationen über Ziel und Arbeit der Genossenschaften.


In Hamm (Sieg) kam der Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen zur Welt. Zeitgleich mit Hermann Schulze-Delitzsch begründete er das Genossenschaftswesen, das wesentlich auf Ideen der Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung aufbaut. 2016 wurde das Genossenschaftswesen von der UNESCO in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Im Geburtsort von Friedrich Wilhelm Raiffeisen erinnert heute ein Museum an den wichtigen Sozialreformer. Detailliert wird über das Genossenschaftswesen informiert, das durch seine Idee der Selbstverwaltung und Basisdemokratie über die deutschen Ländergrenzen hinaus breiten Anklang gefunden hat. Das Museum bildet zudem den Beginn der Raiffeisenstraße, auf der weitere Stationen über Ziel und Arbeit der Genossenschaften und ihres Gründers informieren und so von der lokalen über die regionale in die globale Wirkmacht der Genossenschaftsidee überleiten.


zum Ort: Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) / Heimatfreunde Hamm (SIeg)