Zionskirche

Berlin

Im Herzen der Hauptstadt gelegen, wurde die Zionskirche immer wieder zum Sammelpunkt demokratischer und oppositioneller Bewegungen in autoritären Regimen. Von 1931-33 wirkte Dietrich Bonhoeffer hier. Seit Beginn der 1980er-Jahre bot die Kirche Raum für oppositionelle Bewegungen.


Insbesondere nach 1986 gingen von der Zionskirche mit der Einrichtung der "Umweltbibliothek" wichtige Impulse für die Friedliche Revolution 1989 aus.

In der Kirche finden nach wie vor kulturelle Veranstaltungen und wechselnde Ausstellungen statt. Sowohl der spätere Widerständler gegen das NS-Regime Dietrich Bonhoeffer als auch die DDR Umweltbewegungen werden auf der Webseite der Kirche thematisiert.


zum Ort: Kirchgemeinde und Förderverein Zionskirche e.V.

Mehr zum Thema

Die Gründung der Ost-Berliner Umweltbibliothek, Deutschlandfunk Nova: Eine Stunde History vom 20. August 2021.